Inwestra, Parkweg, Rheinfelden

Parkweg Rheinfelden

Das 2014 erstellte Objekt liegt an der Ecke von Parkweg und Salinenstrasse. Es schliesst eine der letzten
Baulücken in der näheren Umgebung der Altstadt von Rheinfelden. Das vom Basler Archtekturbüro Kury Stähelin geplante Gebäude passt sich dabei harmonisch in die schon vorhandene Bebauung der Nachbarschaft ein
und krönt damit eine lange Geschichte der Zusammenarbeit mit der Inwestra.

Das Wohnhaus mit den grossen Fenstern und lichtdurchfluteten Räumen wurde im Minergiestandard erstellt, was zu einer Senkung des Energieverbrauchs von 50 – 70% im Vergleich zu konventionell erstellten Gebäuden führt. Es wurde ausserdem darauf geachtet, dass alle Wohnungen und auch der Keller rollstuhlgängig sind.

Der Neubau des Mehrfamilienhauses verfügt über ein Erdgeschoss, 2 Obergeschosse, ein Attikageschoss sowie ein Untergeschoss mit Mieterkeller, Waschküche und Einstellhalle. Die grossen Fenster mit hochwertigen 3fach-Isolierverglasungen verhelfen den Wohnungen zu hellen Räumen und gutem Kontakt zum umgebenden Garten.

Rheinfelden

(schweizerdeutsch: Rhyfälde, ˈɾiːˌfældə)

Rheinfelden ist eine Kleinstadt und Einwohnergemeinde in der Schweiz sowie Hauptort des gleichnamigen Bezirks. Sie liegt am Hochrhein an der Grenze zu Deutschland im Westen der Region Fricktal, am östlichen Rand des Ballungsraum der Stadt Basel. Rheinfelden ist historisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich eng mit der Stadt Rheinfelden (Baden) auf der gegenüberliegenden deutschen Rheinseite verbunden. Mit etwas mehr als 12'000 Einwohnern ist Rheinfelden die sechstgrösste Stadt des Kantons Aargau. Rheinfelden ist die älteste Zähringerstadt der Schweiz und die älteste Stadt des Kantons.

Die Gegend um Rheinfelden war bereits während der Mittelsteinzeit vor etwa 10.000 Jahren besiedelt. Damals lebten Menschen in der Eremitage, einer kleinen natürlichen Höhle unmittelbar an der heutigen Autobahn. Im Jahr 45 v. Chr. wurde wenige Kilometer weiter westlich die Siedlung Augusta Raurica gegründet, die erste römische Stadt auf Schweizer Boden. In der flachen Ebene bei Rheinfelden, im Gebiet Görbelhof, entstand um das Jahr 260 ein grosser Gutshof. Es sind mindestens zwei Gebäude bekannt, ein Wohnhaus und eine Werkstatt. Um 350 wurde der Gutshof aufgegeben. Gegen Ende des 4. Jahrhunderts existierte im Bereich der westlichen Altstadt ein Kastell zur Grenzsicherung.

(Wikipedia)
» Stadt Rheinfelden
» Tourismus Rheinfelden

Verkehrsanbindung

Ganz nah am Geschehen

Der Neubau am Parkweg befindet ist nur 300m vom historischen, von den Rheinfeldenern liebevoll Städtli genannten, Altstadtkern Rheinfeldens. Hier gibt es neben vielen Geschäften des täglichen Bedarfs auch allerlei Interessantes. Neben einer Töpferwerkstadt, einer Filzerei, Schokoladenmanufaktur und anderen skurilen und lustigen Geschäften und Manufakturen, gibt es eine Menge zu entdecken.

Nur 100m sind es bis zum nächsten Supermarkt und noch viel schneller ist man bei Bedarf an der Bushaltestelle (50m), die einen von hier Richtung Bahnhof, Magden, Möhlin oder auch andere Orte bringt. Der Bahnhof Rheinfelden (750m) ist jedoch auch fußläufig in etwa 7 Minuten erreichbar. Nach deutschland gelangt man in ca. 12 Minuten (1km) über die alte Zollbrücke.

Für den Individualverkehr gibt es ebenfalls hervorragende Anbindungen. Nur ca. 1,8 km sind es bis zur A3 Richtung Basel oder Zürich. Weiterhin gibt es die Autobahnanbindung nach Deutschland über die A861, die von hier aus in ca. 3-4 Minuten erreichbar ist.
» Lageplan

Praxis, Erdgeschoss
vermietet

2.5 - Zimmer Wohnung, Erdgeschoss
vermietet

3.5 - Zimmer Wohnung, 1. Stock SW
vermietet

3.5 - Zimmer Wohnung, 1. Stock SO
vermietet

3.5 - Zimmer Wohnung, 1. Stock NW
vermietet

3.5 - Zimmer Wohnung, 2. Stock SW
vermietet

3.5 - Zimmer Wohnung, 2. Stock SO
vermietet

3.5 - Zimmer Wohnung, 2. Stock NW
vermietet

3.5 - Zimmer Wohnung, Attika
vermietet

4.5 - Zimmer Wohnung, Erdgeschoss
vermietet

4.5 - Zimmer Wohnung, Attika
vermietet

Anzahl Zimmer
4.5
Terrasse
56 m²
Waschmaschine
Waschturm
Verfügbar ab
01.08.2018 oder früher
Nettowohnfläche
105 m²
Badzimmer WC
2
Mietpreis incl. NK
2.900,- CHF
Nebenkosten (NK)
300,- CHF
Die grossen Holzrahmenfenster und mit 3-fach Verglasung und teilweise Hebeschiebetürfunktion sind das Verbindungsglied zwischen Wohnung und grüner Umgebung. Sie sorgen mit ihrem gehobenen Schallschutz für ein angenehmes Wohnen. Der Vollwärmeschutz (ähnlich Minergiestandard) sorgt im
Sommer, wie im Winter für angenehme Temperaturen und niedrige Energiekosten. Ebenso sorgen die Fussbodenheizung in allen Räumen und die energieeffizienten Küchen-, Wasch- und Trocknungsgeräte dafür, dass die Kosten niedrig bleiben. Ausserdem gibt es vom EG bis zur Attika ein kontrolliertes Wohnraumlüftingssystem zur Wärmerückgewinnung. Die Warmwasseraufbereitung erfolgt zentral, wird aber verbrauchsgenau wie das Kaltwasser für jede Wohnung getrennt abgerechnet.

Die besonders hochwertige Küche ist modern und mit Geräten der neuesten Generation ausgestattet. Die Arbeitsflächen sind aus Naturstein, die Oberflächen der Schränke aus Hochglanz-Kunstharz.

Die Bäder sind weiss gefliest und haben verchromte Armaturen. Sie verfügen sowohl über eine Dusche, als auch eine Badewanne.

Zu jeder Wohneinheit gehört ein Kellerabteil, welches mit über 6 m² genug Raum für Dinge bietet, die nicht jeden Tag benötigt werden. Ausserdem kann zusätzlich ein Stellplatz in der Einstellhalle des Hauses angemietet werden.
in Warteliste eintragen
Inwestra AG
Geschäftsleitung
Susann Heuss-Schneider
Gartenweg 5
4312 Magden
061 841 11 06
» susann.heuss@inwestra.ch
Konzept & Design by: » smiroka.ch
Programmierung by: » webformat.ch